Ortungssystem C.A.T. 4

  • Ortung von nicht-metallischen Rohrleitungen
  • Überwachung von Kanal-TV-Kameras
  • Lokalisierung von Verstopfungen und Hindernissen
  • Passive Ortung von erdverlegten Kabeln und metallischen Rohrleitungen (Strom- und Radiosignale)

Einsatzmöglichkeiten und Motivation

Das Ortungssystem C.A.T.4 ist in Verbindung mit einer Sonde das ideale System zur Ortung von nicht-metallischen Rohrleitungen (wie z. B. Abwasserkanäle), zum Auffinden von Verstopfungen und zur Überwachung von Kanal-TV-Kameras und von Spülköpfen. Die Sonde wird an einer zugänglichen Stelle in die nicht-metallische Leitung eingebracht, darin fortbewegt und oberirdisch mit dem Empfänger präzise verfolgt. Auf diese Weise wird der Leitungsverlauf festgestellt und die Tiefenlage gemessen.

Zusätzlich ist die passive Ortung von erdverlegten Kabeln und metallischen Rohrleitungen (Strom- und Radiosignale) möglich. Dies ermöglicht die gezielte Vorbereitung von Baumassnahmen, den Schutz der erdverlegten Infrastruktur und die Minimierung von Handschachtungen durch zielgenaue Aufgrabungen.

Für welche Firmen/Branchen geeignet?

Firmen, die überwiegend nicht-metallische Leitungsnetze unterhalten: Gemeinden, Abwasserverbände und deren Dienstleiste, Kanalservice und Kanalreinigung.

Spezifikationen des Empfängers:

  • Sondenortung 33kHz
  • Leitungsortung (Strom- und Radiosignal einstellbar)
  • Signalstärke direkt am Display ablesbar mittels akustischem Signal
  • Maximumsignalempfang direkt über der Sonde
  • Tiefenmessung auf Knopfdruck
  • 2 x LR20 (D) 1.5V Alkaline für ca. 40 Stunden Betriebsdauer
  • ergonomische Form, einfachste Handhabung

Spezifikation der Sonden

Alle Sonden sind in einem stossfesten wasserdichten Kunststoffgehäuse untergebracht. Sie unterscheiden sich in der Gršsse und damit in ihrem Einsatzgebiet und in der zu ortenden Tiefe.

Download
Deutsch
Ortung_CAT.pdf
Adobe Acrobat Dokument 185.9 KB
Download
Französisch
Ortung_CAT_fr.pdf
Adobe Acrobat Dokument 187.2 KB